Schamaika
Bistro im Bamberger Haus

Volkshochschule im Wolkenkratzer - wir kochen dazu!

Mehr Informationen zum Projekt: 
Das Bamberger Haus war der erste „Wolkenkratzer“ in Bremen und hatte 10 Stockwerke. Der jüdische Kaufmann Bamberger hat es einige Jahre als Kaufhaus geführt ehe er wegen der Verfolgungen durch die Nationalsozialisten emigrieren musste. Die Dr. Hübotter Immobilien GmbH baut das Haus originalgetreu wieder auf. Im Hauptteil des Gebäudes wird ab Sommer 2007 die Volkshochschule Bremen residieren.

Das Bamberger Haus wird auch eine touristische Attraktion sein, denn es bietet auf einer Aussichtsplattform den höchsten begehbaren Punkt Bremens. Eine Dauerausstellung soll auf das Leben und Werk der Familie Bamberger hinweisen. Im Parterre des Hauses entsteht eine Ladenpassage mit Geschäften und mit einem Bistro. Der Landesbehindertenbauftragte Dr. Steinbrück hat angeregt, dass die Teufelsmoor gGmbH das Bistro als Integrationsbetrieb führen soll. Nach ausführlichen, von wechselseitiger Sympathie getragenen Gesprächen und Begegnungen mit Dr. Klaus Hübotter haben wir uns für das Projekt entschieden.

Die Aktion Mensch e.V. und das Integrationsamt im Amt für Soziale Dienste Bremen unterstützen unsere Pläne. Wir werden 18 Dauerarbeitsplätze schaffen, davon mindestens neun für Menschen mit Behinderungen.

Schamaika