Schamaika
Der Semkenhof

Gemeinsames Wohnen in Worpswede

Im Wohnheim Semkenhof leben 19 geistig und mehrfach behinderte Frauen und Männer, die beständige Betreuung und auch Versorgung benötigen. Das Wohnheim ist an 24 Stunden am Tag besetzt. Es ist immer eine Fachkraft anwesend bzw. innerhalb weniger Minuten erreichbar.

Der Semkenhof liegt am Ortsrand von Worpswede. Er ist umgeben von Wiesen und grenzt an einen Wald. Das Außengelände umfasst 17 Hektar.

Alle Bewohner arbeiten in der Werkstatt für Menschen mit Behinderung, viele von ihnen in der Fördergruppe. Sie gestalten ihre Freizeit so wie sie es möchten, oft mit Hilfe der Betreuer/innen. Das Gemeinschaftsleben darf nicht zu sehr gestört werden. Die Mitarbeiter/innen greifen ein, wenn jemand andere oder sich selbst gefährdet zum Beispiel durch einen extrem ungesunden Lebenswandel. Es gibt einige wenige Verbote – so darf niemand den anderen berühren, wenn der nicht berührt werden möchte, es darf niemand einen anderen mit Worten oder mit körperlicher Gewalt unter Druck setzen.

Jeder Bewohner hat ein eigenes Zimmer und darf es nach seinem Geschmack einrichten. Wäsche waschen, Zimmerpflege oder die Zubereitung der Hauptmahlzeiten erledigen die Betreuer und die Hauswirtschaftskräfte. Die Bewohner helfen, wenn sie können und wenn sie wollen.

Die Mitwirkungsrechte der Bewohner werden durch den Heimbeirat wahrgenommen. Zusätzlich finden mindestens zweimal monatlich Bewohnerversammlungen statt.

Schamaika